„Schätze des Herzens“
Ein Theaterstück von und mit Jugendlichen über ihren weiten Weg nach Deutschland


Das lange Üben hat sich gelohnt: Am Dienstag hatte im neuen Theater Gütersloh die Aufführung „Schätze des Herzens“ Premiere – ein Theaterstück der besonderen Art, ist es doch ein gemeinsames Projekt des Fachbereichs Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh, der Hauptschule Nord, der Pestalozzi Förderschule und der Initiative „Lesespaß“. Schirmherrin und Bürgermeisterin Maria Unger war begeistert und beglückwünschte die 16 Schüler der Klassen 6 und 7 aus neun Kulturkreisen. Diese hatten den Mut, in einem eigens entwickelten Theaterstück die ganz persönlichen Geschichten ihrer Einwanderung und von den „Schätzen“, die sie aus ihren Heimatländern mitgebracht hatten, zu erzählen.
 

 

Mit den Mitteln der Theaterpädagogik wurden die Jugendlichen nicht nur dazu ermuntert, sich mit ihrer Geschichte auseinanderzusetzen und Verständnis füreinander zu entwickeln, sondern auch ihre sprachlich-rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern. „Solche Projekte sind eine wunderbare Möglichkeit, Sprachen- und Leseförderung mit einer individuellen Förderung zu verknüpfen. Der Perspektivenwechsel hin zu den jeweiligen Fähigkeiten und „Schätzen“ ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft der Jugendlichen“, so Uwe Heidemann, Schulleiter der Hauptschule Nord.

Der Spaß und die Begeisterung, mit denen die Schüler ihre Texte, Tänze, Musik und vor allem sich selbst präsentierten, war ihnen deutlich anzusehen. Dabei wechselten sich Momente der Freude ab mit Berichten über ihre zum Teil schwierigen menschlichen Erfahrungen auf dem Weg nach Deutschland. Herbert Nentwig, Schulleiter der Pestalozzi Förderschule, erlebte die Schüler und ihre neu gewonnenen Fähigkeiten aus einem ganz anderen Blickwinkel. Und auch das Publikum, darunter viele Schüler, zeigte sich von den berührenden Darstellungen tief beeindruckt.

Die Jugendlichen wurden von den Sozialpädagoginnen Galina Müller und Silke Büttner betreut – in enger Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen Dörte Michalowski und Catharina de Palma. Dietlinde Budde und Harald Schmit vom AlarmTheater Bielefeld führten Regie.

Der Entstehungsprozess des Stücks wurde mit Unterstützung von Matthias Kirchhoff von Gütersloh TV in einem filmischen „Logbuch“ dokumentiert:
  

Video zur Entstehung des Projekts

 

Ausschnitte aus der Theateraufführung „Schätze des Herzens“ zeigt das nachfolgende Video:
  

Video mit Ausschnitten aus der Theateraufführung

 

Herzlich Willkommen bei Lesespaß

„Lesespaß“ war eine gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut, um Kindern und Jugendlichen neue Zugänge zum Lesen zu ermöglichen und Lesebegeisterung zu wecken.

„Lesespaß“ – eine erfolgreiche Idee, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten!

Stiftung Lesen Bertelsmann Stiftung Goethe Institut