Cowboy will nicht reiten


Da steht ein Pferd auf dem Flur? Naja, fast. Genau genommen steht es eines Morgens völlig unvermittelt im Schlafzimmer eines Cowboys, der noch nie in seinem Leben auf einem Pferd gesessen hatte. Pferde sind ihm unheimlich! Womöglich bleiben sie nie wieder stehen, sobald sie einmal losgerannt sind?! Die Gelegenheit, diese schauerliche Annahme zu überprüfen, erhält er nun völlig unfreiwillig – denn beim Versuch, das Pferd aus seinem Fenster im ersten Stock abzuseilen, landet er tatsächlich auf dessen Rücken. Und schon geht ein wilder Ritt los, über Stock und Stein, Tag und Nacht. Und wenn ihm eine freundliche Dame nicht einen Sack mit Kleidern zugeworfen hätte, müsste der Reiter wider Willen auch noch im Schlafanzug dieses höchst ungewöhnliche Wildwest-Abenteuer durchstehen. Das übrigens einen ganz und gar unerwarteten Ausgang nimmt…

Die herrlich schrägen Action-Illustrationen erzählen noch viel mehr als der Text, der – wie es sich für einen Western gehört – eher knorrig wortkarg daherkommt. Die Kombi schafft es auf jeden Fall, die Leser und Zuhörer zum Kichern zu bringen! Spätestens beim Einfangen einer Cowboy-Mahlzeit (Wüstenhuhn und Kaktusfeigen) mittels Hutkrempe! Rasant, komisch und (nicht nur) ein Vorlesevergnügen für kleine und große Jungs! Ab ca. 4-5 Jahren

Anke Kuhl
Klett Kinderbuch
ISBN: 978-3-95470-105-6
40 S., 13,95 €

Eine lange Straße lang


Für so eine Tour braucht's eine sportliche Haltung! Und die nimmt der Held dieser wortlosen Geschichte auch wahrhaftig ein: tief über den Lenker seines Fahrrads gebückt. Auf geht's - durch den Birkenwald, der das Meer im Hintergrund schimmern lässt, über Berg und Tal, vorbei an Städten, Fabriken und Geschäften, hinein in den Tunnel und wieder heraus, über Huckel holpernd oder auf schnurgeradem Weg. Eine endlos scheinende Straße entlang, schneller und immer schneller. Bis nach dem letzten Bogen ... das Meer wieder in Sicht ist!

Flächig, mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten und glänzend beschichteten Streifen auf mattem Papier: Die Illustrationen dieses ungewöhnlichen Erzählbuchs punkten gleichzeitig mit Trendgespür und nostalgischem Flair. Da lugen die Fifties um die Ecke! Gleichzeitig ist das Buch aber eine Hommage an die Kunst des Bilder-Lesens, des freien Erzählens und des immer-wieder-Neues-Entdeckens. Wer die noch nicht beherrscht, kann sie hier auch wunderbar lernen! Am besten gemeinsam mit Kindern ab ca. 4 Jahren. Und vielleicht zitiert dann im Anschluss das 6 Meter lange Wandplakat die vielen spannenden Geschichten - an der Zimmerwand entlang!

Frank Riva
Diogenes Verlag
ISBN: 978-3-257-01176-0
24 S., 24,90 €

Was nun, June?


Schon auf den Einband-Innenseiten trieft es: Lange Wasserschnüre, zahllose Tropfen. Und die finden ihren Weg auch in Junes Kinderzimmer und verwässern ihre schöne Limonade. Was nun, June? Naja - das Wasser muss ja schließlich von oben kommen. Also schnappt sich June ihren Spielzeugfreund Moses (Nomen est omen!) und fährt mit dem Aufzug eine Etage höher zu den Fischers. Bei denen reicht das Wasser schon zum Segelboot-Schwimmenlassen - und kommt ebenfalls von oben. Also geht die Erkundungsreise weiter, mit einem wachsenden Expeditionstrupp, immer höher im Haus. Bei Frau Regen gibt's einen Regenwald, perfekt für Otto, den Leguan. Bei Herrn Teich kann man schon Schlittschuh laufen. Und bei Doktor Chang Hai muss sich sogar ein Goldfisch auf eine Insel retten. Doch June und ihre Freunde arbeiten sich wacker bis zum obersten Stock durch. Wo eine pitschnasse Überraschung auf sie wartet...

Turbulent-triefende Illustrationen mit vielen kleinen Überraschungen begleiten die Bilderbuch-Geschichte, die einen Wasserschaden mal von der heiteren Seite betrachtet. Zum Vorlesen und gemeinsamen Lachen entschieden geeigneter als zum Nachmachen... Ab ca. 4 Jahren

Rüdiger Bertram/Sophie Schmid (Ill.)
Ravensburger
ISBN: 978-3-473-44647-6
32 S., 12,99 €

Was wächst denn da?


Schon die Einbandinnenseiten dieses besonders schön gestalteten Sach-Bilderbuchs bieten Infos, die auch manchem Erwachsenen neu sein dürften. Oder könnte jeder auf Anhiebe passende Sorten zu den Familien Frucht-, Knollen-, Stiel-, Wurzel- oder Blütengemüse nennen? Nein? Dann wird es dringend Zeit, mit Sophie aus der großen Stadt aufs Land zu fahren. Dort besucht sie nämlich in den Ferien ihre Großeltern – und freut sich jetzt schon auf all die spannenden Entdeckungen, die sie mit Opa im Gemüsegarten machen wird. Zum Beispiel rohe Erbsen, die besser schmecken als Bonbons, das essbare Herz der Artischocke, leckere Karotten, die gefährlich schöne Hundspetersilie (Achtung: giftig!) und leider auch die gefräßigen Kartoffelkäfer…

Die kleine Rahmengeschichte führt durch das Gartenjahr – mit vielen naturgetreuen Illustrationen und sehr anschaulichen Infos. Und Kinder ab ca. 4 Jahren lernen mit Sophie, wie viel Planung und Arbeit in der Produktion unserer Nahrungsmittel stecken. Anschließend schmeckt die Gemüsesuppe wahrscheinlich ganz anders… Liebevoll und sorgfältig gemacht und sehr schön mit kleinen gärtnerischen Aktionen zu verbinden!

Gerda Muller
Moritz Verlag
ISBN: 978-3-89565-274-5
40 S., € 14.95

Echt wahr?


Wie einfach wäre es, wenn man Wahrheit und Lüge so leicht auseinanderhalten könnte wie es die beiden ersten Buchseiten ins Bild setzen! Ein Kind strahlt einem unbefangen vor einem rein weißen Hintergrund entgegen - und gegenüber sieht man es vor einem schwarzen Hintergrund von hinten, mit gekreuzten Fingern. Doch lügt nicht jeder mal? Da liegt die Wahrheit wohl im Auge des Betrachters. Und das wird in diesem Bilderbuch der etwas anderen Art wahrhaft geschult: Von den Schwierigkeiten, jemandem eine Lüge sozusagen an der Nasenspitze anzusehen über Lügen, die einem über unerträgliche Wahrheiten hinweghelfen bis zu den Gedanken, die sich Sokrates über das Thema gemacht hat. Auch Lügenvarianten, wie z.B. dem Seemannsgarn, dem Ammenmärchen, der Mogelpackung oder dem Aprilscherz wird auf den Grund gegangen. Und der Frage aller Fragen: Ist die Wahrheit immer die beste Lösung?

Wie kann Lüge sich zeigen? Wie unterschiedlich wird sie eingeschätzt? Welchen Wert hat Wahrheit? Und ist sie vielleicht nur relativ? Das sind große Fragen in einem kleinen Buch! Aber die werden Lesern und Betrachtern anhand von absolut stimmig eingesetzten Illustrationen, Fotos und kurzen Texten so gestellt, dass ganz individuelle Antworten gegeben werden können. Um eigenständiges Denken kommt man hier nicht herum - und um kontroverse Diskussionen auch nicht. Echt wahr? Auf jeden Fall! Ab ca. 6 Jahren (auch für ältere Kinder und Erwachsene)

Antje Damm
Moritz Verlag
ISBN: 978-3-89565-286-8
112 S., 14,95 €

Herzlich Willkommen bei Lesespaß

„Lesespaß“ war eine gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut, um Kindern und Jugendlichen neue Zugänge zum Lesen zu ermöglichen und Lesebegeisterung zu wecken.

„Lesespaß“ – eine erfolgreiche Idee, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten!

Stiftung Lesen Bertelsmann Stiftung Goethe Institut