Wo Zuhause ist


Anlässlich des Festivals "Viva literatura! Kinderliteraturen Mittel- und Osteuropas" ist diese kleine Broschüre entstanden. Und tatsächlich wird hier Lyrik lebendig! Das Gedicht "wo zuhause ist" reiht in vier kurzen Versen scheinbar Alltägliches - wie z.B. die Kirchturmuhr, die Gassen und Schilder, die Zimtschnecke beim Bäcker, die Schublade mit Mischmaschkram, das Kuscheltier oder auch das Lieblingsbuch! - aneinander. "Zuhause ist, wo ich alles kenn'". Doch sieht das überall gleich aus? Und ist das überhaupt von Bedeutung? Zuhause ist doch viel eher ein Gefühl. Und damit raum- und kulturübergreifend. Wie das (nicht nur) Kindern vermittelt werden kann, zeigen die fantasievollen und vielfältigen Spiel- und Aktionsvorschläge, die das in sieben Sprachen und in sechs fantastischen Illustrationen verschiedener Künstler/innen vorgestellte Gedicht begleiten.

Lyrik erlebbar machen und dabei eine kleine Entdeckungsreise unternehmen - das ist hier wunderbar gelungen! Ob die Betrachter und Zuhörer nun in eine Bildbetrachtung einsteigen, selbst Geschichten erzählen, ihr Traumzimmer oder ihr eigenes Zuhause in Bilder umsetzen oder in einem Kreuzworträtsel ihre Entdeckungen zu Papier bringen sollen - im Vordergrund steht immer der unvoreingenommene und neugierige Umgang mit dem So- und Anderssein, mit der eigenen Wahrnehmung und dem, was andere sehen. Kurze Sachinfos zu Polen, Estland, Russland, Tschechien, Slowenien und Ungarn ergänzen das poetische Kreativ-Büchlein. Ab ca. 7-8 Jahren, zum Betrachten und Erzählen auch früher.

Arne Rautenberg/kulturkind (Hrsg.)
Dahlemer Verlagsanstalt
ISBN: 978-3-928832-49-6
32 S., 3,50 €

Hunde muss man gar nicht mögen


Es war doch alles so gut geplant! Nene und ihr Freund, der Nachbarsjunge Coppe, wollten ein Haus im Apfelbaum bauen. Und wenn sie dann die Strickleiter hochziehen, hätte sie niemand mehr stören können. Doch dann passiert ein schlimmer Unfall und als Coppe nach 79 Tagen im Krankenhaus wieder nach Hause kommt, sind alle Pläne nichts mehr wert. Coppe hat nicht nur keine langen Locken mehr und dafür eine dicke Narbe im Gesicht - er sagt zu Nenes Vorschlägen auch nur noch "Weiß nich" und guckt vor sich hin. Jedenfalls so lange, bis sein ganz besonderes Geschenk ankommt: der junge Hund Wolf mit den braun-weißen Flecken und dem riesengroßen Platz in Coppes Herzen. Aber das ist Nene doch egal! Sie mag den blöden Hund jedenfalls nicht! Vielleicht ist es ja gar nicht so schlimm, dass er nach dem verbotenen Schwimmen im Bach plötzlich weg ist. Oder?

Knapp, einfach erzählt und stimmig illustriert, wird hier das Thema Eifersucht sensibel und nachvollziehbar aufgegriffen. Plötzlich nur noch zweite Wahl zu sein - das ist eine Erfahrung, die viele Kinder nachvollziehen können. Auch ohne, dass ein Unfall vorausgegangen ist. Nenes Gefühlschaos äußert sich in schroffem, feindseligem Verhalten. Und nur sie selbst kann die Lösung finden! Lesenswert, mit viel Gesprächspotenzial. Ab ca. 9 Jahren

Martha Heusen/Marja Bohn (Ill.)
Gerstenberg Verlag
ISBN: 978-3-8369-5733-5
112 S., 10,95 €

Quatsch mit Soße


Von Kindern getestete Schockeffekte?! Ist das jetzt Werbung oder Abschreckung? Egal - man kommt vor wohlig-schauderndem Nachlesen widerwärtiger Rezepturen eh nicht mehr dazu, über eventuelle Folgen groß nachzudenken. Naja - vielleicht möchte man allerdings lieber doch keine Gemüsekotze auf seinem langflorigen Teppich finden. Selbst wenn es sich dabei um einen Mix aus Gelatine, Apfelmus, klein gehackten Karotten und Haferflocken handelt. Und eine Pipi-Pfütze vor der Wohnungstür? Zumindest nicht vor der eigenen! Trotzdem: Je mehr man blättert und sich (kichernd!) ekelt, desto mehr Bilder entstehen im Kopf. Zum Beispiel von einer fiesen Partyüberraschung oder der Rache für einen Halloween-Streich. Für alle Feingeister heißt es dennoch: Finger weg!

Lust auf haarige Warzen, Blutkrusten, abgeschnittene Finger und täuschend echte Hundehaufen? Haftung für Folgeschäden aus Buchempfehlungen wird an dieser Stelle grundsätzlich ausgeschlossen! Aber schließlich steht ja groß "Nachmachen auf eigene Gefahr" hinten drauf. Die Fantasie wird aber gründlich und nachhaltig angeregt. Und sogar hartnäckigste Lesemuffel werden hier willig die Zutatenlisten und Rezepte entziffern... Ab ca. 8 Jahren

Lyn Thomas
Klett Kinderbuch
ISBN: 978-3-95470-100-1
56 S., 13,95 €

Klär mich auf


Man schlägt die erste Seite dieses aufregenden Aufklärungs-Blocks auf - und weiß bereits, woran man ist! Denn über dem Titel "Klär mich auf" prangt ein etwas resigniert dreinschauender Klapperstorch mit verbundenem Schnabel. Die Botschaft? Hier wird nicht drumrum geredet, peinlich gibt's nicht und Storch, Bienchen und Blümchen sollte man auch für jüngere Kinder in der Mottenkiste lassen. Denn hier wird Klartext geredet. Beziehungsweise gefragt. Und zwar von den Kindern selbst, die alles, was sie rund um das Thema Aufklärung interessiert, auf Zettel geschrieben haben. Angesichts einiger Fragen wird so manchem pädagogisch bemühten Erwachsenen der Schweiß ausbrechen: "Kann man beim Sex sterben?" oder "Warum stöhnen alle beim Sex?". Hmmmmm..... Wie gut, dass schon die wirklich sehr komischen Illustrationen von Anke Kuhl da ein bisschen Dampf rausnehmen!

Aufklärung zum Blättern - mit Spaß, ganz ohne Nachschlagewerk-Charakter. Einige Kinderfragen bringen ganz sicher auch die Großen zum Rätseln. Zum Beispiel: "Warum gibt es die Pubatät und warum dauert sie merere Jare?" Und bei "Ist Sex krankheitsübertragend?" gibt's sicher auch Gesprächsbedarf. Das ist Aufklärung, wie sie sein soll! Ehrlich, nicht betroffenheitslastig, auf Augenhöhe mit der Zielgruppe und gleichzeitig für alle Altersgruppen ein Gewinn! Der subtile Witz, der durch das Zusammenspiel von Text und Bild entsteht, ist eine wunderbare Zugabe. Ab ca. 8-9 Jahre

Katharina von der Gathen/Anke Kuhl (Ill.)
Klett Kinderbuch
ISBN: 978-3-95470-119-3
208 S., 14,95 €

Alle da!


Na gut, der freche Hund hat sich unberechtigt in das Gewusel von Menschen aus aller Herren Länder gemischt. Er stammt eindeutig nicht von den ersten Menschen aus Afrika ab. Alle anderen aber schon! Und das unabhängig davon, welche Farbe ihre Haut oder ihre Haare haben und in welchem Land sie heute leben. Trotz dieser Unterschiede haben sie daher auch ganz viele Gemeinsamkeiten: Sie essen und trinken, sie suchen nach Wärme, sie verlieben sich, sie kriegen Kinder, sie weinen und lachen, sie tauschen und streiten, sie sind neugierig und ... sie erzählen Geschichten! Egal, wo auf der Welt!

Die ausdrucksvollen Bildvignetten mit prägnanten Erläuterungen und die knappen Sachtext- Einschübe machen deutlich, was uns mit anderen Menschen verbindet - und was uns voneinander  trennt. Und sie zeigen sehr nachvollziehbar auf, dass viele der Hindernisse, Missverständnisse und auch feindseligen Handlungen und Haltungen, die es überall auf der Erde gibt, nicht von Natur aus existieren. Sondern, dass wir sie meist selbst schaffen - oder schaffen lassen. Themen wie Migration aus wirtschaftlichen oder ethischen Gründen, Flüchtlingsströme, kulturelle Vielfalt oder täglich gelebte Vorurteile werden so eindrucksvoll ins Bild gesetzt, dass ganz sicher Gespräche folgen werden. Vielleicht sogar in mehreren der rund 6500 Sprachen, die es auf der Welt gibt. Auch ein Weitererzählen und -schreiben liegt nahe. Ob nun zu Nationalitäten-Klischees oder zur ganz persönlichen Familiengeschichte. Ein Bilderbuch, ein Welt-Familienalbum, eine Fundgrube! Ab ca. 8 Jahren

Anja Tuckermann/Tine Schulz (Ill.)
Klett Kinderbuch
ISBN: 978-3-95470-104-9
40 S., 13,95 €

Herzlich Willkommen bei Lesespaß

„Lesespaß“ war eine gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut, um Kindern und Jugendlichen neue Zugänge zum Lesen zu ermöglichen und Lesebegeisterung zu wecken.

„Lesespaß“ – eine erfolgreiche Idee, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten!

Stiftung Lesen Bertelsmann Stiftung Goethe Institut