Interkulturelle Schreibwerkstatt


Lesen und Schreiben bilden die zentrale Grundlage für jedes weitere Lernen. In der Schreibwerkstatt hatten Kinder der 4. bis 6. Klasse die Gelegenheit, sich – losgelöst vom schulischen Rahmen und ohne Leistungsdruck – im  Schreiben zu probieren. In der interkulturelle Schreibwerkstatt konnten Kinder und Jugendliche im geschützten Raum experimentieren und über Länder und Sprachen hinweg kreativ schreiben. Renommierte Schriftstellerinnen und Schriftsteller mit Migrationserfahrung begleiteten und unterstützten sie dabei. Die Autoren gaben ihnen auf spielerische Weise Hilfestellung bei der Erweiterung und Ausgestaltung ihres schriftlichen Ausdrucks. Hiermit regten sie die erzählerische Tätigkeit der Kinder an und boten ein Gerüst für das Verfassen erster eigener Texte. Das Ergebnis der interkulturellen Schreibwerkstatt war nicht das fertige literarische Kunstwerk, sondern das Vertrauen in das eigene Schreiben-Können.


Was Interkulturelle Schreibwerkstatt.

Wer Kinder und Jugendliche von der 4. bis 7. Schulklasse.

Ziele Durch spielerische Heranführung soll die sprachlich-kreative Erzählfähigkeit und der schriftliche Ausdruck der Kinder gefördert sowie kulturelle und fremdsprachliche Barrieren überwunden werden.

Rückblick

Dichterlesung
mit Nevfel Cumart an der
Anne-Frank-Schule Gütersloh
am 08. und 09.01.2015

Kontakt

Stiftung Lesen
Dr. Sigrid Fahrer
sigrid.fahrer (at) stiftunglesen (dot) de
06131 - 28890- 42

 

Herzlich Willkommen bei Lesespaß

„Lesespaß“ war eine gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut, um Kindern und Jugendlichen neue Zugänge zum Lesen zu ermöglichen und Lesebegeisterung zu wecken.

„Lesespaß“ – eine erfolgreiche Idee, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten!

Stiftung Lesen Bertelsmann Stiftung Goethe Institut