Wer sind die beteiligten Partner und Institutionen?

 

Die Bertelsmann SE & Co. KGaA ist Initiatorin von „Lesespaß“ und kooperiert mit zwei starken und kompetenten Partnern im Bereich der Lese- und Sprachförderung: der Stiftung Lesen und dem Goethe-Institut.

Die Stiftung Lesen entwickelt Projekte, um das Lesen in der Medienkultur zu stärken. Ihr Ziel ist es, Lesefreude zu wecken, um Lesekompetenz zu vermitteln. Die Stiftung Lesen bringt sich mit zahlreichen Projektideen ein. Die Gründung der Stiftung (1988) geht auf die Initiative der Bertelsmann SE & Co. KGaA zurück. Seit deren Bestehen stellt die Bertelsmann SE & Co. KGaA den Vorsitzenden oder stellvertretenden Vorsitzenden im Stiftungsvorstand und ist Mitglied im Stifterrat.

Das Goethe-Institut trägt als Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland das vielfältige Bild Deutschlands in die Welt. Es eröffnet den Zugang zur deutschen Sprache, Kultur und Gesellschaft und fördert die internationale kulturelle Zusammenarbeit. Unter dem Motto „Bücher schlagen Brücken“ fördert das Goethe-Institut Bibliotheken und Initiativen zur Leseförderung.

Bei der Umsetzung vor Ort werden auch bereits bestehende Leseförderprojekte eingebunden sowie eine enge Kooperation mit dem Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh und weiteren relevanten örtlichen Institutionen wie Stadtbibliothek, Kindertagesstätten, Schulen, Vereinen, Jugendtreffs etc. angestrebt. Die Bürgermeisterin von Gütersloh, Maria Unger, hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen.

 

Herzlich Willkommen bei Lesespaß

„Lesespaß“ war eine gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut, um Kindern und Jugendlichen neue Zugänge zum Lesen zu ermöglichen und Lesebegeisterung zu wecken.

„Lesespaß“ – eine erfolgreiche Idee, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten!

Stiftung Lesen Bertelsmann Stiftung Goethe Institut