Erprobt, erfolgreich und deshalb für andere nachahmenswert


Auf Grundlage des erfolgreichen Projektverlaufs in Gütersloh möchten die Projektpartner Bertelsmann SE & Co. KGaA, Stiftung Lesen und Goethe-Institut bundesweit für ihre Initiative „Lesespaß“ begeistern.

Das im September 2010 ins Leben gerufene Projekt „Lesespaß“ in Gütersloh war von Beginn an als Modell und Blaupause angelegt. Ziel der Initiatoren Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut war es, den bei „Lesespaß“ praktizierten modularen Ansatz der Leseförderung zu erproben und bei Nachweis seines Gelingens in weitere Städte und Gemeinden zu tragen.

Eine zweijährige begleitende Projektevaluation hat diesen Nachweis erbracht. So bewerteten z. B. über 90 Prozent der befragten Gütersloher Eltern „Lesespaß“ im Sommer 2012 positiv. 69 Prozent der befragten Eltern sagten 2012, dass die Veranstaltungen und Aktivitäten von „Lesespaß“ ihre Kinder zum Lesen bringen. Dies bedeutete im Vergleich zur Befragung 2011 einen Zuwachs von zehn Prozent. Die Gütersloher Eltern lesen seit dem Start von „Lesespaß“ mehr und haben mehr Freude daran: 64 Prozent gaben 2012 an „Lesen macht Spaß“ (plus 5 Prozent gegenüber 2011), 60 Prozent sagten „Lesen ist unterhaltsam“ (plus 7 Prozent). Und: Vor allem Menschen, die bislang weniger lasen, konnten während der Laufzeit von „Lesespaß“ mehr zum Lesen und auch zum Vorlesen motiviert werden.

Die in dieser Form bundesweit einzigartige Leseförder-Initiative möchte nun für andere Städte und Gemeinden Vorbild sein. Denn „Lesespaß“ kann überall funktionieren. Die einzelnen Projektmodule lassen sich individuell zusammenstellen. Allen ist gemeinsam: Sie wollenbei Kindern und Jugendlichen Freude am Lesen vermitteln, um ihnen so Zugang zu dieser wichtigen Schlüsselkompetenz zu eröffnen.

Bei der Konzipierung und Umsetzung der einzelnen „Lesespaß“-Module werden engagierte Akteure vor Ort eingebunden und bereits bestehende lokale Projekte integriert. Dadurch ist sichergestellt, dass „Lesespaß“ genau auf die Bedürfnisse in der Stadt zugeschnitten ist und nachhaltig wirkt.

Die Stiftung Lesen steht allen, die sich für „Lesespaß“ interessieren, für eine weiterführende Beratung zur Verfügung.

Weitere Informationen

Übersicht Evaluationsergebnisse (PDF)
Imagebroschüre (PDF)

Kontakt

Thomas Kleinebrink
thomas.kleinebrink (at) stiftunglesen (dot) de
06131 - 28890 - 17

 

Herzlich Willkommen bei Lesespaß

„Lesespaß“ war eine gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut, um Kindern und Jugendlichen neue Zugänge zum Lesen zu ermöglichen und Lesebegeisterung zu wecken.

„Lesespaß“ – eine erfolgreiche Idee, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten!

Stiftung Lesen Bertelsmann Stiftung Goethe Institut