Schüler der Janusz Korczak-Gesamtschule im Schreibfieber


Nevfel Cumart begeistert mit interkultureller Schreibwerkstatt
 

Am 10. und 12. September ermöglichte die Initiative „Lesespaß Gütersloh“ 7. bis 9.-Klässlern der Janusz Korczak- Gesamtschule einen Schreibworkshop mit dem Dichter, Schriftsteller, Übersetzer und Journalisten Nevfel Cumart. 2 Vormittage widmete sich der Autor den 12 Schülerinnen und Schülern, die sich freiwillig für den Workshop angemeldet hatten, um mit ihnen Geschichten und Gedichte zu verfassen.

Nevfel Cumart, 1964 in Norddeutschland geboren, ist Kind türkischer Einwanderer, hat 1984 sein Abitur in Stade gemacht und danach in Bamberg studiert: Turkologie, Arabistik und Islamwissenschaften. Mit seinen Schreibwerkstätten leistet er nach eigenem Bekunden „Basiskulturarbeit“. Er will Verständnis für verschiedene Kulturen, Begeisterung für Literatur und am kreativen Schreiben wecken. Gedichte sind für ihn ein Mittel, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Deshalb beginnt er den ersten Vormittag auch mit einem seiner Gedichte:

         mein vater
         kehrt in die türkei zurück
         er möchte nicht
         in der fremde sterben
         auch ich möchte nicht
         in der fremde sterben
         und entschließe mich
         in bamberg zu bleiben

  

Fasziniert hören die Schüler Cumart, dem Bundesverdienstkreuzträger, zu, als er von seiner Familie erzählt. „Meine Eltern sind nicht zur Schule gegangen. Meine Mutter hat sogar nie lesen und schreiben gelernt. Sie hat keins meiner Gedichte jemals gelesen.“ Er selbst bekam nun von Joachim Gauck das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht, da er sich, so in der Begründung, „in herausragender Weise um die Integration von Zugewanderten und ein gutes Miteinander in unserer Gesellschaft verdient gemacht“ hat.

Die Schüler erfahren von ihrem Meister, dass sie selbst alles erreichen können, wenn sie nur wollen und sich darauf einlassen und das Miteinander lieben und leben, das alle Menschen dieser Erde miteinander verbindet.

Losgelöst von Unterrichtsstunden und Leistungsdruck geht es dann ans Schreiben. Im Raum wird es ruhig. Die Schüler beginnen Paralleltexte zu Cumarts Gedichten zu verfassen, bekommen dann Vorschläge für eigene Texte und schreiben Gedichte oder Geschichten, indem sie ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sind verwundert, dass der Vormittag so schnell vergangen ist. Viel schneller als im Unterricht sei die Zeit verflogen, sind sich die Kursteilnehmer einig.

Im zweiten Teil des Workshops wird dann emsig an den Texten weitergearbeitet, verbessert und gefeilt. Die Ergebnisse überzeugen, weil sie persönlich sind, voller Lebensfreude und voller spürbarer Begeisterung. Nach jedem Vortrag eines Gedichtes oder einer Geschichte werden die jungen Autoren mit herzlichem Applaus belohnt. Dann müssen sie sich von Nevfel Cumart verabschieden. Aber alle sind sich sicher, dass dies nicht die letzte Schreibwerkstatt mit diesem großartigen Mann an der JKG war.

Spannende Geschichten der Schülerinnen und Schüler zum Nachlesen:
Janusz Korczak- Gesamtschule (PDF)
Anne Frank-Gesamtschule (PDF)

Weitere Informationen

Über das Projekt

 

Herzlich Willkommen bei Lesespaß

„Lesespaß“ war eine gemeinsame Initiative von Bertelsmann, Stiftung Lesen und Goethe-Institut, um Kindern und Jugendlichen neue Zugänge zum Lesen zu ermöglichen und Lesebegeisterung zu wecken.

„Lesespaß“ – eine erfolgreiche Idee, die wir gerne mit Ihnen teilen möchten!

Stiftung Lesen Bertelsmann Stiftung Goethe Institut